Neuigkeiten in Grünplan 11

  • Neu in Version 11 ist die Möglichkeit zur Aufschlagkalkulation und Teilkostenrechnung (Deckungsbeitragsrechnung) z.B. im Gemüsebau.
  • Alle Kulturergebnisse können in diversen Reports und Grafiken ausgegeben bzw. exportiert werden. Diese Auswertungen sind jetzt in weiten Teilen durch den Anwender selbst zusammenzustellen bzw. zu erweitern.
  • Wiederkehrende Termine bei Maschinen und Geräten. Dadurch lassen sich Wartungstermine usw. automatisiert anlegen.
  • Maschinen-Termine, -ToDo's und Notizen lassen sich z.B. als Wartungsliste zusammenstellen und ausdrucken/exportieren (GlobalG.A.P).
  • Der Pflanzenschutzmittelbestand lässt sich jetzt mit allen Zu-(Lieferungen) und Abgängen (Behandlungen) und dem resultierenden Lagerbestand darstellen und als Liste oder Grafik speichern/ausdrucken.
  • verbesserte Pflanzenschutzstatistik
  • Die Eingabe und Auswertung von Mitarbeiterstunden, Arbeits- und Pflegenachweisen im Programm wurde verbessert. Zusätzlich sind jetzt auch allgemeine Arbeiten im Betrieb zu dokumentieren.
  • Neue Hilfsfunktionen zur einfacheren Erstellung von neuen Planungen und Kulturverfahren, Funktionen zur Dokumentation der Pflanzenschutzanwendungen und zur Bewertung des Material- und Pflanzenbestandes,
  • Verbesserungen in der Reportausgabe. Kopf- und Fußbereich der Reports sind jetzt frei auszuwählen und änderbar.
  • Bei Bedarf lassen sich diverse Fenster über Userprofile schützen um z.B. dem Anwender den Zugriff auf die Gemeinkosten usw. zu verwehren.
  • neue Suchfunktionen in den Planungsdaten und diverse kleinere Verbesserungen wurden integriert.
  • neue Funtionen zum Vergleich von Kennzahlen der Kulturen
  • jede Kultur kann einer Produktionsgruppe (mit eigener Bezeichnung, EAN-Code usw.) zugeordnet werden. Auswertungen, Flächenbelegungen usw. lassen sicht nach Produktionsgruppen filtern und gruppieren.
  • neue Funktionen zur Anzeige der Flächenauslastung im Gesamtbetrieb, verschiedenen Hausgruppen (Betriebsteilen) und Einzelflächen.
  • neuer Steckplan mit wochenweiser Anzeige der benötigten Vermehrungsmaterialien. Die Kulturen lassen sich von hier aus auch direkt ableiten, kopieren, neu erzeugen usw. um bestimmte Kulturen zu anderen Zeitpunkten zu produzieren oder z.B. weitere Sätze zu planen. Weiterhin können die Vermehrungsmaterialien direkt von hier in Bestellungen oder Angebotsanfragen überführt werden.
  • im Strichplan lassen sich jetzt mehrere Kulturen gleichzeitig markieren und auch bearbeiten, löschen, ableiten. 

TimeSheetServer als Zusatzprodukt zu Grünplan 11 Server

  • zur Arbeitszeiterfassung der Mitarbeiter und Zuordnung der Arbeitsstunden zu beliebigen Kulturen, Produktgruppen, Flächen
  • Die Arbeits- und Pausenzeiten lassen sich über eine Web-Oberfläche im jeweiligen Firmennetzwerk eingeben. Dabei können beliebig viele Web-Clients (Handys, Tablets, PC's) auf die Funktionen des Servers zugreifen. So ist es möglich ein Firmenterminal (PC) zur Verfügung zu stellen, aber auch die Eingabe über private Handys ist möglich.
  • Es lassen sich mehrere Betriebsteile in die Erfassung integrieren. Die Mitarbeiter bekommen dann nur für ihren Betriebsteil relevanten Kulturen und Arbeiten angezeigt.
  • Die erfassten Daten lassen sich in Grünplan kontrollieren, bei Bedarf korrigieren und in die Planung als Realdaten einfügen. Dabei ist die Genauigkeit der Eingaben vom Betrieb selbst bestimmbar.
    Sie können Einzelarbeiten bis auf Satzebene nachweisen aber auch Arbeitsstunden auf Produktiongruppen (also z.B. alle im Moment im Betrieb vorhandenen Jasmin) oder Flächen (z.B. alle Kulturen in Haus 3) umlegen. Neben den direkt der Kultur zugeordneten Kulturen lassen sich auch allgemeine Arbeiten nachweisen.
    Grünplan 11 bietet diverse Auswertungen um die erhobenen Daten genauer zu betrachten und ermöglicht die genauere Kostenkalkulation durch die Einbeziehung von Realdaten.
  • TimeSheetServer funktioniert nur in Zusammenhang mit der SERVER-Version von Grünplan 11 und aufwärts. Die Lizensierung erfolgt je Betriebsteil bzw. auf Basis der Mitarbeiteranzahl.
Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden